Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Vernissage:

Aus Texten werden Bilder - Ausstellung vom 23.11. bis 3.12.2017 in der Laurentius-Kapelle in Walldorf

2016

Neuerscheinungen:

 Nach "Das verschwundene Buch" ist nun auch "Theaterblut" erschienen:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Christopher Marlowe, ein erfolgreicher Theaterautor zur Zeit von Königin Elisabeth I., macht vor allem mit den Stücken „Tamerlan“ und „Faust“ Furore. Außerdem ist er Agent im weitreichenden Spionagenetz des Geheimdienstchefs Francis Walsingham.

 

1593 wird Marlowe vor das Krongericht zitiert. Ihm wird vorgeworfen, ein politisches Pamphlet verfasst zu haben und Häresien anzuhängen. Wider Erwarten bleibt er auf freiem Fuß. Er rettet sich mit Hilfe mächtiger Unterstützer vor der Verfolgung auf den Kontinent, während der Öffentlichkeit offiziell sein Tod mitgeteilt wird. Schon steigt ein neuer Stern am Theaterhimmel auf: William Shakespeare, dessen Name sich Marlowe ausborgt, um weiterhin für das Londoner Theater schreiben zu können. Er reist durch Frankreich, Italien und Spanien. Als Elisabeth I. 1603 stirbt, glaubt er, in London unter falschem Namen unbehelligt leben zu können.

 

In einem Gewebe von Einzel-Biographie, Dichtung und Weltpolitik wird ein Gemälde der Zeit um 1600 entworfen.

 

 

ISBN 978-3-7345-5218-2 (Taschenbuch)

 ISBN 978-3-7345-5219-9 (Hardcover)

 ISBN 978-3-7345-5220-5 (e-Book)

Lesung:

 https://www.alexanders-buchcafe.de/romane-und-erzählungen/historischer-roman/rita-hausen/

 

 

Das verschwundene Buch

https://www.facebook.com/dasverschwundenebuch

 

 
 
Der Orden der Lichtbringer, eine christlich-fundamentalistische Sekte, verbreitet Panik in der Bevölkerung durch die Ankündigung einer bevorstehenden Katastrophe. Ein Asteroid nähert sich der Erde und wird sie in wenigen Jahren treffen. Der Orden verspricht denjenigen Rettung, die sich ihm anschließen. Die Lichtbringer berufen sich auf uralte Überlieferungen, die aus dem untergegangenen Atlantis stammen, aber auch auf Berechnungen von Astronomen.

Gesine, Heilpraktikerin und Geomantin, und der geheimnisvolle Lucan überprüfen diese Aussagen und kommen zu anderen Ergebnissen. Mit einer Hand voll Verbündeter kämpfen sie gegen Ansichten und Methoden des Ordens und setzen ihr Leben aufs Spiel, da die Lichtbringer auch vor Mord nicht zurückschrecken.

Rita Hausen, geboren 1952 in Dernbach/Westerwald, Studium der Germanistik und der katholischen Theologie in Bonn. Von 1981 bis 2008 Lehrerin am Gymnasium in Walldorf bei Heidelberg. Danach widmet sie sich intensiv dem Malen und Schreiben von Gedichten, Erzählungen und Romanen und ist fasziniert von der Zeit des 18. Jahrhunderts, in der einige ihrer Erzählungen und Romane angesiedelt sind. Sie lebt in Walldorf und zeitweise in einem abgelegenen Haus in Mecklenburg.
Mitglied bei den „Mörderischen Schwestern“ und bei den „Räubern77“
 
 
 
 
 

 

 

 

Neuerscheinung Februar 2015

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

2014

 

MordsSchule

WennPauker morden und Schüler lynchen - Anthologie

Greta Wallenhorst (Hrsg.)

Die Besten aus der Ausschreibung Winter 2013


Preis: 14,95 €   

 

 
Dass Pauker morden und Schüler lynchen ...

 

… scheint bei diesen Geschichten zuweilen unumgänglich. Ob Rache, Verzweiflung oder (enttäuschte) Liebe – die Motive und Täter sind vielfältig. Ob Schicksal, Spiel mit dem Feuer oder schlicht die Versetzung in die Eifel – d

 

 

 

 

ie in „MordsSchule“ enthaltenen 17 Kurzkrimis berühren. Fantasievoll und gänzlich ohne den so manchem Schüler attestierten Mangel an Ehrgeiz werden die unterschiedlichsten Mordarten erdacht, vorbere

 

itet und ausgeführt. Volle Punktzahl wäre jedem von ihnen sicher!

 

Eine geballte Ladung großer Gefühle und ihre unausweichlichen Folgen

 

Nach „MordsUrlaub“ kehren wir mit dem dritten Band der „Mords“-Anthologien wieder in den Krimialltag zurück. Und wenn Sie mein

 

en, die Schulzeit sei die schönste Zeit des Lebens, sollten Sie vielleicht noch einmal gründlich darüber nachdenken …

Enthält meine Geschichte "Wolfs Blut".

 

 

 Anthologie der Heidelberg Literaturgruppe LitOff
enthält meine Geschichte: LerchennestAnthologie der Heidelberg Literaturgruppe LitOff enthält meine Geschichte: Lerchennest

 

 

 

 

 


 

 

 Anthologie der Literaturgruppe LitOff Heidelberg, enthält meine Geschichte "Lerchennest".

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 2013

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Liebe, Verrat und Intrigen – eine authentische Lebensgeschichte aus dem 18. Jahrhundert. Der deutsche Arzt Johann Friedrich Struensee, sympathisch, gut aussehend und Liebling der Frauen, ist ein leidenschaftlicher Verfechter aufklärerischer Ideen.

 

Zunächst Leibarzt des dänischen Königs steigt er schließlich zum Minister auf und wird der Liebhaber der jungen Königin Mathilde. Mit seinen unkonventionellen Ansichten erregt Struensee viel Aufmerksamkeit. Als er seine Reformen durchsetzen will, planen einfluss-reiche Kreise eine hinterlistige Intrige.

 

Die Geschichte zeichnet das Bild eines Welt-verbesserers, der zum Opfer mächtiger Gegner wird.

 

Erschienen Dez. 2013

http://romanverlag.com/derfallstruensee

 

 

Frühere Veröffentlichungen:

 

Der tanzende Narr, Erzählungen 1984

Mondfarbene Tränen, Gedichte, 1995

Labyrinth, Erzählung, 2006

 

     

 

 Mozarts Zeitreisen, Erzählung, 2006

 

  

 

 

 

 

 

   

Trazom. Ein Mozartkrimi, ViaTerra, 2009

 

 

                  

"Das Päckchen" in: Mit dem Kugelschreiber auf Zeitreisen,

Edition Schreiblöwe, 2009

"Irrealis" in: Bitte lächeln! Schreiblust-Verlag 2010

"Mozarts galante Entführung" in: Rokoko-Geschichten,

Jokers 2010

"Teufelaustreibung in Meersburg" in: Drei Tagesritte vom Bodensee,

 Gmeiner 2011

 

 

 2012

 

Tübingen: Am 10. November wird eine schauerliche Bluttat an einem Professor der Anatomie begangen.

 Er wird mit abgetrenntem Kopf in der Schädelsammlung aufgefunden. Drei Tage später geschieht ein weitererMord. Theaterregisseur Kramer liegt erstochen in der Garderobe. Die Polizei ist ratlos, obwohl der Mörder Botschaften hinterlässt. Ein Team von Fallanalytikern, das von Malvine Wiesental, genannt Lena, geleitet wird,versucht Licht ins Dunkel zu bringen. Hat es etwas zu bedeuten, dass der erste Mord am 250. Geburtstag vonSchiller geschah? Dass der Professor auf der Suche nach Schillers echtem Schädel war? Dass Kramer eine umstrit- tene Wallenstein-Inszenierung auf die Bühne gebracht hat? Gehören die Fälle überhaupt zusammen?

Die Spur führt zunächst zu einem kauzigen Bibliothekar, der sich für ein würdiges Grabmal Schillers einsetzt.

Es gibt jedoch keine eindeutigen Hinweise, dass er hinter den Morden steckt. So wühlen die Fallanalytiker zunächst einmal im Leben der Opfer und bringen Bemerkenswertes zu Tage.

 

zu bestellen über: www.aavaa.de

http://www.aavaa.de/rita-hausen

 

 

 



 

 

 

Viele kennen ihn nur als den „Alten Fritz“. In diesem Buch geht es um den jungen Friedrich, um seine unglückliche Jugend und seinen traumatischen Konflikt mit dem strengen Vater, der ihn beinahe das Leben kostete.
Die Autorin räumt mit einigen Vorurteilen auf, die sich über Friedrich gebildet haben. Sie zeigt einen charmanten, witzigen und eleganten Kronprinzen und Monarchen, der mehr als andere Herrscher seiner Zeit der Aufklärung verpflichtet war, Toleranz übte und die Folter abschaffte.
Neben den spannenden Ereignissen um die Inhaftierung des Prinzen, seine Thronbesteigung und seine ersten Jahre als König, geht es auch um eine psychologische Nachzeichnung der Person Friedrichs, indem der Versuch unternommen wird, Gedanken und Gefühlen des jungen Friedrich auf die Spur zu kommen.